Sven Helbig Schlagzeuger - Biographie

Unser Autor Sven Helbig ist ein langjährig erfahrener Schlagzeuger, Schlagzeuglehrer und Percussionist.


Im Tunesday Records Musikverlag sind erschienen:


Das Drumset (Lehrbuch mit 2 CDs für Anfänger und Wiedereinsteiger)


Drum-Grooves für Fortgeschrittene (Lehrbuch mit 2 CDs mit einer einzigartigen Fülle an Grooves, Ideen und Musikstilen)

 

1987 - 1990 Schlagzeugunterricht an der städt. Musikschule Gütersloh bei Pieter Draak


1988 - 1989 erste Banderfahrungen und Auftritte mit der ev. Kirchen-Rockband „Sacro Pop“


1989 Schlagzeuger bei der Musical Aufführung „Musikbox“ des Musikkurses der 10. Klasse


1989 - 1992 Punk/Metalband „N-Dangered Youth“ mit Klassenkameraden aus Rheda-Wiedenbrück (eigene und gecoverte Songs)


1990 - 1992 Schlagzeugunterricht bei Dirk Brand, bevor er zum P.I.T. (Percussion Institute of Technology) nach Los Angeles ging. Ich habe ihn kennengelernt bei unserem Roadie-Job für seine damalige Top40 Band „Starlights“


1993 - 1994 kurzes Zwischenspiel als Drummer in der Rockband: „Non-Returnable Bottles“


1994 - 1998 Daraus entwickelte sich dann die Noise-Core Band „SSWC“ („Super Soccer World Cup“) mit Auftritten im Vorprogramm der befreundeten Band „Thumb“ (ebenfalls aus Gütersloh) oder „Neurosis“ (SSWC: Mark Wiechert am Bass, Dirk Breenkötter/Gitarre und Matthias Keene/Gesang)


1994 - 1998 Schlagzeugunterricht an der Modern Music School in Oelde bei Dirk Brand (nachdem er vom P.I.T. zurückgekehrt war) und Vorbereitung für das Schlagzeugstudium in Enschede


1996 - 1998 Schlagzeuger in der Metalband „Midian“ (aus Gütersloh/ Verl-Sürenheide), mit Gitarrist: Daniel Austmeyer, Basser: André Müller und Mario Lüsse an den Vocals/Screams (vorher unter dem Namen „Leech“ oder „Sleep Inc.“ auch mit Christoph Voss oder Mario Wyrwich am Bass unterwegs)


1998 - 2001 Schlagzeugstudium am Conservatorium (Musikhochschule) in Enschede (Holland/NL) bei Danny Sahupala, René Engel und Hans Dekker, parallel dazu 2 Tage bei Musik Produktiv in der Drum-Abteilung gejobbt


1998 - 2003 Trommler bei der Alternative Rockband „blimps go ‘90“ (blunoise records) aus Warendorf/Münster mit Auftritten in versch. deutschen Städten wie Hamburg, Berlin, Erfurt oder Stuttgart z.B. im Vorprogramm bekannter deutscher blunoise Bands wie „Blackmail“ oder „Scumbucket“


1999 - 2003 Jazz-Trio „Jazzalat“ mit Guido Schräder (b) und Michael Garbsch (keys)


2000 - 2005 Frank Sinatra Revival Band mit kleiner Big Band Besetzung und dem hervorragenden holländischen Sänger Francis Albert Kloos aus Schüttorf, der mir beim Spielen so oft das Gefühl gegeben hat, wirklich mit Frank Sinatra live auf der Bühne zu stehen! (www.francis-albert.de)


2001 - 2007 Stepp-Tanz Duo „Feet It!“ mit Guido Schräder, bei dem wir Tap-Dance Moves der Füße kombiniert haben mit Drum Grooves (der Hände von mir) oder dem Bass von Guido (siehe erste youtube Link bei Google: „feet it!“)


2002 - 2004 live drums auf Goa/ D’n’B Parties mit DJ Waktu Loopa (J.Heinzel) oder Funkolars (Lars Steven)


2002 Sechs Wochen Trommeln in der Party Band der Aida Cara auf dem Mittelmeer (Mallorca, Ibiza, Rom, Barcelona, Sardinien, Cadiz. Tanger,...) und dabei eine Erlebnisreise auszukosten, bei gleichzeitiger musikalischer Unterstützung der Tanzfläche, war schon ein faszinierendes Erlebnis!

2003 - 2007 Masken Horror Punk Projekt „Punch Department“, mit Waktu Heinzel und Nobse Kues (von Union Youth) am Bass, mit interessanten Gigs wie z. B. beim Eurock 2007 in Madrid


2003 - 2006 angesteckt durch die brasilianisch trommelnden Gruppen bei der night of the drums in Coesfeld, erste Samba Erfahrungen in der fortg. Trommel-Gruppe der Escola de Samba Coesfeld: „toca“


2004 - 2014 mit den besten Schlagzeugschülern meines Drum-Unterrischts in Ibbenbüren die Samba Gruppe „beija flor“ ins Leben gerufen, viel live in Ibbenbüren und Umgebung gespielt und mit ihnen auch einen zweiten Platz beim Landes- und Folkmusik NRW Wettbewerb 2011 ergattert


2006 - 2008 Afrikanisches Trommeln mit dem Drumcafé in Nordhorn


2008 - 2010 Afrikanisches Trommeln mit der holländischen Djembe Gruppe: „Skin & Bones“


2008 - 2012 LatinJazzFunk orientiertes Trio „Vingus 73“ mit Nils Ammann (keys) und Guido Schräder (b)


2012 - 2015 gelegentliche Auftritte und Workshopkurse für die Nordhorner Djembegruppe „Hau dat Fell“ seit 2003 Schlagzeuglehrer an der städt.Musikschule in Ibbenbüren


2007 Leitung der fortgeschrittenen brasilianischen Trommelgruppe „escuta!“, die aus der Formation „toca“ der Escola de Samba Coesfeld hervorgegangen ist (www.escuta.de)


2009 Die afrikanisch orientierte Trommelgruppe „Sankofa Ibb.“ hat sich von meinem Workshopkurs relativ schnell zu einer etablierten Auftrittsgruppe
gesteigert, die auch brasilianische Percussion-Stücke mit in ihr Repertoire aufgenommen hat (www.wir-trommeln.blogspot.de)


2012 Übernahme der Leitung für die Samba-Trommelgruppe „Rosinhas“ aus Osnabrück, mit regelmäßigen Auftritten, unter anderem in der
französischen Partnerstadt Angers (www.samba-osnabrueck.de)


2014 Trommler in der Partyband „Fogo do Sul“, die mit brasilianischen und portugiesischen Songs die Leute auf den Festen zum Tanzen
bringt (www.fogo-do-sul.de)


2015 Trommellehrer an der Musikakademie Bad Bentheim/ Schüttorf; Parallel dazu immer wieder Teilnahme an Workshops wie z.B. beim Samba
Syndrom in Berlin oder in Salvador da Bahia bei Brasilianern wie: Mario Pam, Nininho, Fabiano Lima, Vitor da Trindade, Mestre Jonas oder Bira Reis.
Eigene Samba Workshops wie z.B. der „Maracatu de baque livre“ werden von mir auch auf der Sambanale in Badbergen gegeben oder Samba Anfänger Workshops für verschiedene Institutionen wie z.B. die Familienbildungsstätte in Ibbenbüren.